Relative Stärke Index

Der Relative Stärke Index (meist in English als Relative Strength Index oder RSI Indikator bezeichnet) ist ein Bewegungsindikator, der die Level vergangener Gewinne und Verluste vergleicht, um festzustellen ob eine Währung oder ein anderes Asset überkauft (overbought) oder überverkauft (oversold) wurde. Der Index bewegt sich in Bereich zwischen 0 und 100. Ist der RSI höher als 70, dann gilt ein Asset als überkauft und der Preis wird wahrscheinlich fallen. Liegt er unter 30, dann ist das Asset überverkauft und der Preis wird aller Wahrscheinlichkeit steigen.

Der Relative Strength Index wird nach folgender Formel berechnet:

RSI = 100 –   100
1 + RS

RS ist der durchschnittliche Gewinn im relevanten Zeitraum geteilt durch den durchschnittlichen Verlust im relevanten Zeitraum

Der RSI wird standardmäßig mit 14 Perioden gesetzt. Wir empfehlen mindestens 250 Datensätze vor dem Startdatum der Berechnung zu nutzen, da die Ergebnisse über einen längeren Zeitraum deutlich präziser werden.

Wie Sie mit dem RSI Indikator handeln

Das Hauptziel des Relative Strength Index ist es, überkaufte oder überverkaufte Assets zu identifizieren. Ein Assets ist überkauft, wenn der der RSI über 70 liegt und überverkauft, wenn er unter 30 liegt.

Die folgende Grafik illustriert den Gebrauch des RSI. Seine Level sind am unteren Ende der Grafik zu sehen. In diesem Falle wurde die Berechnung mit 14 Perioden durchgeführt. In unserem Beispiel hat der RSI beide Preiswendungen sowohl in überkauften als auch in überverkauften Marktbedingungen vorhergesagt.

rsi beispiel

Den RSI mit Support/Resistance Indikatoren kombinieren

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Preiswendung in überkauften und überverkauften Marktbedingungen nicht sofort stattfinden muss und durchaus ein längerer Prozess sein kann. Einen Handel sofort abzuschließen, wenn der Preis in den überverkauften oder überkauften Bereich eintritt, kann also ein Fehler sein. Der Preis könnte noch weiter steigen oder fallen, bevor eine Wendung eintritt. Es ist immer gut, einen Blick auf die Preisgrafiken zu werfen, um zu sehen, ob bei einem überkauften Indikator ein Resistance Level erreicht wurde – oder bei einem überverkauften Indikator ein Support Level.

Der Handel bei Preiswechsel mit Überkauft-überverkauft Indikatoren ist am effektivsten, wenn der Markt konsolidiert. In solchen Zeiten liegen die Hoch- und Tiefpunkte der Preise auf horizontalen Leveln, die klar definiert sind. Die Signale funktionieren auch an Schwankungspunkten.

plus500

KOSTENLOSE moderne Trading-Tools, Keine Gebühren

In anderen Sprachen

Italiano

English

Español